Download Andorra (German Edition) by Max Frisch PDF

By Max Frisch

Powerful indicators of use!

Show description

Read or Download Andorra (German Edition) PDF

Similar foreign language fiction books

Beweise, daß es böse ist. Commissario Brunettis dreizehnter Fall

Als die 83jährige Maria Grazia Battestini ermordet in ihrer Wohnung aufgefunden wird, tragen nicht nur die Gondeln keine Trauer: Familie und Freunde gibt es keine, und die Nachbarn sind regelrecht erleichtert, als der Fernseher nicht mehr durch die Calli dröhnt. Nur Brunetti gibt keine Ruhe, bis er weiß, used to be sich hinter dem Tod der alten Frau verbirgt.

Gilde der Jäger. Engelskuss

Die Vampirjägerin Elena Deveraux wird von dem ebenso charismatischen wie gefährlichen Erzengel Raphael angeheuert. Diesmal ist es jedoch kein entflohener Vampir, den sie aufspüren soll, sondern ein abtrünniger Erzengel. Um den Auftrag erfüllen zu können, muss Elena bis an die Grenzen ihrer Fähigkeiten gehen - und darüber hinaus!

Additional info for Andorra (German Edition)

Sample text

SENORA ANDRI Senora, ich verstehe kein Wort. SENORA Bald wirst du alles verstehen. Sie zieht einen Handschuh an. Weißt du, dass du schön bist? Lärm in der Gasse. Sie haben dich beschimpft und misshandelt, Andri, aber das wird ein Ende nehmen. Die Wahrheit wird sie richten, und du, Andri, bist der einzige hier, der die Wahrheit nicht zu fürchten braucht. ANDRI Welche SENORA Ich ANDRI Sie Wahrheit? bin froh, dass ich dich gesehen habe. verlassen uns, Senora? SENORA Man bittet darum. Wenn Sie sagen, kein Land sei schlechter und kein Land sei besser als Andorra, warum bleiben Sie nicht hier?

Die da! VERMUMMTER Ich bin der Wirt. SOLDAT Zu weit hinten! Der Vermummte richtet seine Schuhe aus. Ich verlese nochmals die Order. Ruhe »Bürger von Andorra! Die Judenschau ist eine Maßnahme zum Schütze der Bevölkerung in befreiten Gebieten, beziehungsweise zur Wiederherstellung von Ruhe und Ordnung. Kein Andorraner hat etwas zu fürchten. « Ruhe! »Andorra, 15. September. « - Wieso haben Sie kein Tuch überm Kopf? LEHRER Wo ist mein Sohn? SOLDAT Wer? LEHRER Wo ist Andri? SOLDAT Der ist dabei, keine Sorge, der ist uns nicht durch die Maschen gegangen.

Ich konnte nicht glauben, was ich befürchtete. Ich schrieb ein zweites Mal, ein drittes Mal. Ich wartete auf Antwort. So verging die Zeit... Warum hast du diese Lüge in die Welt gesetzt? LEHRER Warum, warum, warum! Du hast mich gehasst, weil ich feige war, als das Kind kam. Weil ich Angst hatte vor meinen Leuten. Als du an die Grenze kamst, sagtest du, es sei ein Judenkind, das du gerettet hast vor uns. Warum? Weil auch du feige warst, als du wieder nach Hause kamst. Weil auch du Angst hattest vor deinen Leuten.

Download PDF sample

Rated 4.05 of 5 – based on 18 votes