Download Das Eulenhaus by Agatha Christie PDF

By Agatha Christie

Show description

Read or Download Das Eulenhaus PDF

Similar foreign language fiction books

Beweise, daß es böse ist. Commissario Brunettis dreizehnter Fall

Als die 83jährige Maria Grazia Battestini ermordet in ihrer Wohnung aufgefunden wird, tragen nicht nur die Gondeln keine Trauer: Familie und Freunde gibt es keine, und die Nachbarn sind regelrecht erleichtert, als der Fernseher nicht mehr durch die Calli dröhnt. Nur Brunetti gibt keine Ruhe, bis er weiß, was once sich hinter dem Tod der alten Frau verbirgt.

Gilde der Jäger. Engelskuss

Die Vampirjägerin Elena Deveraux wird von dem ebenso charismatischen wie gefährlichen Erzengel Raphael angeheuert. Diesmal ist es jedoch kein entflohener Vampir, den sie aufspüren soll, sondern ein abtrünniger Erzengel. Um den Auftrag erfüllen zu können, muss Elena bis an die Grenzen ihrer Fähigkeiten gehen - und darüber hinaus!

Schwiizertuutsch: Das Deutsch der Eidgenossen (Kauderwelsch)

Publication by means of Imhof, Isabelle

Extra info for Das Eulenhaus

Example text

Allein liegt ihm nichts daran. John ist so. Er denkt immer an andere und zuletzt an sich selbst. « »Die Landluft tut Ihnen bestimmt gut«, entgegnete Henrietta. « Nach einem prüfe nden Blick auf die Sonne meinte sie: »Es wird Teezeit sein. « Sie sah Gerda fragend an und erhob sich. So müssen die christlichen Märtyrer ausgesehen haben, bevor man sie den wilden Tieren in der Arena vorwarf, dachte sie. Als sie den von einer Mauer umgebenen Gemüsegarten verließen, drangen Schüsse an ihr Ohr. »Da scheint jemand damit begonnen zu haben, den Angkatells den Garaus zu machen«, bemerkte Henrietta lachend.

Anderen Leuten schmierst du so viel Honig um den Bart, nur um ihnen eine Freude zu bereiten. Da ist es dir egal, ob du dich an die Wahrheit hältst oder nicht. Warum lügst du nicht auch mir gegenüber manchmal? Warum nicht? « Und zögernd, wieder nach einer kleinen nachdenklichen Pause, hatte sie erwidert: »Ich weiß es nicht… wirklich und wahrhaftig, John, ich weiß es nicht. « Er erinnerte sich genau, wie er mit großen Schritten im Atelier auf und ab gegangen war. »Du bringst mich noch zur Raserei, Henrietta.

5 2 - Sie schauten hinunter, wo durch die Bäume undeutlich die Umrisse des Hauses zu erkennen waren. Henrietta raffte sich auf. « Sie warf ihm einen verstohlenen Blick zu. Er lächelte, aber sein Ton ließ sie aufhorchen. Wieder überlief sie eine Welle von Zuneigung zu diesem großen und gleichzeitig so schüchternen Mann. « »Klug? In deinem Munde klingt diese Feststellung merkwürdig, Henrietta. « »Findest du? « »Was ist daran merkwürdig? Du bist Künstlerin. « »Das sagen einem die Leute manchmal«, erwiderte Henrietta.

Download PDF sample

Rated 4.01 of 5 – based on 10 votes